Veranstaltungen

Veranstaltungen

Workshop 04.05.2022

„Institutional Dynamics and Mobility in Southern Africa“

Ende April 2022 begrüßte Teilprojekt 1 („Mobilität und Institutionen intermediärer Herrschaft im südlichen Afrika“) Prof. Rijk van Dijk (African Studies Centre, Leiden University) für einen zweiwöchigen Gastaufenthalt am Global South Studies Center (GSSC) in Köln. Im Rahmen dieses Aufenthalts organisierte PD Dr. Mario Krämer am 4.5.2022 einen hybriden Workshop mit Mitgliedern der Forschungsgruppe und Kolleg*innen des Global South Studies Center zum Thema „Institutionelle Dynamiken und Mobilität im südlichen Afrika“. Dabei hatten die Forscher*innen des Teilprojekts 1 die Gelegenheit, ihre Forschungsvorhaben vorzustellen und mit Prof. Rijk van Dijk über seine Forschungen zu Mobilität und Institutionendynamiken in Botswana zu diskutieren.

Programm:

  • Introduction of Research Unit ‘Transborder Mobility and Institutional Dynamics’ [transMID] (Mario Krämer)
  • ‘Chieftaincy, neotraditional networking and (transborder) mobility in Southern Africa’ (Mario Krämer)
  • ‘Chieftaincy and intra-institutional mobility in Zambia’ (Laura Pargen)
  • ‘Institutional social mobility: the case of marriage in Botswana’ (Rijk van Dijk)
  • General discussion
Workshop zoom Doing research with vulnerable persons: awareness-building and (self-)reflexivity

Workshop 17.-18.03.2022

„Doing research with vulnerable persons: awareness-building and (self-)reflexivity“

Am 17. und 18.03.2022 fand der erste interne (Online-)Workshop der Forschungsgruppe 5183 statt. Dr. Dima Zito (Diplom-Sozialpädagogin und promovierte Human- und Sozialwissenschaftlerin) leitete die zweitägige Veranstaltung zum Thema „Doing research with vulnerable persons: awareness-building and (self-)reflexivity“ in der es um methodische und forschungsethische Fragen ging.